Sarkozy bei Umfrage weit hinter Hollande

Der sozialistische französische Präsidentschaftskandidat Hollande würde ein Duell gegen den amtierenden Präsidenten Sarkozy mit breitem Vorsprung gewinnen. Für den Sozialisten würden 62 Prozent der Wähler stimmen, für Sarkozy 38 Prozent. Dies ergab eine am Mittwoch veröffentlichte CSA-Umfrage.

Im ersten Wahldurchgang wollen 35 Prozent der Befragten für Hollande stimmen, 25 Prozent für Sarkozy, 16 Prozent für Marine Le Pen von der Rechtsaußenpartei „Front National“ und neun Prozent für den zentrumsbürgerlichen Bayrou („Mouvement Democrate“/MoDem).

„Die Ambition Sarkozys, zur Stichwahl in Führung anzutreten erscheint umso schwieriger, als 61 Prozent der Franzosen es gegenwärtig ausschließen, im ersten Durchgang für ihn zu stimmen“, analysierte CSA das Umfragenergebnis und schrieb weiter, dass es eine „ausgezeichnete Stimmübertragung“ von der Linken und vom Zentrum Hollande bei der Stichwahl erlauben würde, 62 Prozent der Stimmen zu erreichen.

Die Studie ergibt weiter, dass 65 Prozent der Befragten denken, Hollandes politisches Programm siedle sich eher „mitte-links“ an. Nur 19 Prozent glauben, dass er ein „wirkliches Linksprogramm“ habe. 59 Prozent der Befragten erklärten sich überzeugt, dass die Sozialistische Partei „gestärkt und vereint“ aus den Präsidentenvorwahlen hervorgegangen ist, bei deren zweiten Runde am Sonntag Hollande zum PS-Kandidaten gekürt wurde. 61 Prozent der Rechtssympathisanten erklärten, dass sie sich für die Präsidentenwahl von 2017 auch im eigenen Lager offene Vorwahlen nach dem Modell der Sozialisten wünschen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte