Vermisste Taucher im Iran tot

Die Rettungsaktion für die sieben Taucher, die nach dem Untergang eines Tauchschiffs vor der iranischen Küste in der Druckkammer gefangen waren, ist wahrscheinlich umsonst gewesen. Die Retter hätten nur noch die Leichen bergen können, nachdem sie die Druckkammer vom Schiff gelöst und an Land gebracht hätten, berichtete die iranische Nachrichtenagentur Fars.

Das Tauchschiff war zu Wartungsarbeiten an einer Pipeline unterwegs und am Donnerstag gesunken. Die Retter hatten Hoffnungen, dass sie die sieben indischen Taucher noch lebend bergen könnten. Sieben weitere Taucher waren zuvor schon gestorben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte