1:6-Debakel! City zerlegt United im Manchester-Derby

Der FC Chelsea musste sich überraschend den Queens Park Rangers geschlagen geben.

London – Manchester City hat mit einem sensationellen 6:1 (1:0) beim Stadtrivalen United die Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Die „Citizens“ gewannen am Sonntag das von britischen Medien zum „größten Derby aller Zeiten“ stilisierte Spiel in Old Trafford verdient durch Tore von Mario Balotelli (32./60.), Sergio Agüero (69.), Edin Dzeko (90./90. + 3) und David Silva (90. + 1). Für den Meister, der Verteidiger Jonny Evans durch Rote Karte (47.) verlor, war es gleichzeitig die höchste Heimpleite der Vereinsgeschichte und die erste Heimniederlage im „Theater der Träume“ seit April 2010. Die weiter ungeschlagenen „Sky Blues“ liegen nun mit 25 Punkten aus neun Spielen bereits fünf Zähler vor ManU.

Pleite für Chelsea

Der FC Chelsea hat eine überraschende Niederlage hinnehmen müssen. Die Londoner verloren am Sonntag das Derby bei Aufsteiger Queens Park Rangers mit 0:1 (0:1). Damit verpasste der Vizemeister den Anschluss an Spitzenreiter Manchester City und liegt mit 19 Punkten und sechs Zählern Rückstand auf Rang drei.

Ein Foulelfmeter des Isländers Heidar Helguson (10.) reichte den Queens Park Rangers zum ersten Sieg in einem London-Derby seit 15 Jahren, bei Chelsea sahen José Bosingwa (32.) und Didier Drogba (41.) die Rote Karte. Tottenham Hotspur gewann durch zwei Tore von Rafael van der Vaart (15./53.) mit 2:1 (1:1) bei den Blackburn Rovers. Tottenham verdrängte den FC Liverpool von Rang fünf. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte