Griechenland will Schuldenlösung ausweiten

Griechenland will Regierungskreisen zufolge den geplanten Anleihetausch ausweiten und all seine Schulden einbeziehen. „Wir schauen uns die gesamten Schulden mit Laufzeiten bis 2035 und nicht nur bis 2020 wie in dem früheren Plan an“, sagte eine mit den Überlegungen vertraute Person am Montag. Es sei aber wichtig, dass der Schritt freiwillig und unter Einbeziehung der EZB gemacht werde.

Am Mittwoch sollen auf einem erneuten EU- und Euro-Gipfel Entscheidungen über ein zweites Hilfspaket für Griechenland sowie einen effektiveren Euro-Rettungsschirm (EFSF) fallen. Im Gespräch ist auch ein größerer Schuldenschnitt für das hoch verschuldete Land vonseiten der Privatwirtschaft als die im Juli vereinbarten 21 Prozent. Im Gespräch ist eine Quote von bis zu 60 Prozent.


Kommentieren


Schlagworte