26-Jährige in Wien von Disco nach Hause begleitet und vergewaltigt

Zeugenaussagen führten die Polizei auf die Spur eines 27-Jährigen. Er soll vor zehn Tagen die Frau geschlagen und sexuell missbraucht haben.

Wien – Nach der Vergewaltigung einer 26-jährigen Angestellten vor rund zehn Tagen ist der Wiener Polizei jetzt ein 27-jähriger Verdächtiger ins Netz gegangen. Der Mann hatte laut Polizeisprecher Mario Hejl sein Opfer von einer Disco nach Hause begleitet. In der Wohnung der Frau schlug er sie und verging sich an ihr.

Das Opfer hatte am 19. November eine Disco in der Millennium City in der Brigittenau besucht. Gegen 2.00 Uhr verließ sie das Lokal und traf ihren Peiniger. Dieser bot ihr zunächst an, sie nach Hause zu begleiten. Die beiden nahmen ein Taxi und fuhren zu ihrer Wohnadresse am Alsergrund. Der Mann bestand darauf, die 26-Jährige bis zu ihrer Wohnungstür zu begleiten. Als sie die Tür aufsperrte, stieß sie der Täter in das Appartement, schlug sie und vergewaltigte sie.

Zeugen brachten die Ermittler (Landeskriminalamt Gruppe Hösch) schließlich auf die Spur des 27-Jährigen. Er bestritt in den Einvernahmen die Tat und wurde in das Landesgericht Wien überstellt. (APA)

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte