ÖSV-Mannschaften verpassten bei Cross-Teambewerb Spitzenplätze

Susanne Moll und Maria Ramberger wurden Fünfte, bei den Herren landeten Markus Schairer und Michael Hämmerle auf Rang sechs.

Telluride - Österreichs Snowboarder haben in den Cross-Teambewerben am Samstag in Telluride (Colorado) keine absoluten Spitzenplätze erreicht. Bei den Damen landete das ÖSV-Duo Susanne Moll und Maria Ramberger auf Platz fünf, bei den Herren wurden Markus Schairer und Michael Hämmerle Sechste.

Der Sieg bei den Herren ging an Frankreich 1 vor USA 2 und Norwegen. Bei den Damen setzte sich Frankreich 2 vor Kanada 1 und den US-Girls durch. Beim Team-Cross starten jeweils zwei Läufer für eine Mannschaft. Sobald der erste die Ziellinie überquert hat, öffnet sich am Start für seinen Partner das Gate.

Den nächsten Weltcup-Auftritt bestreiten die Snowboardcrosser beim Heimrennen am 15. Jänner 2012 in Bad Gastein. Vor Weihnachten macht der Weltcup-Tross noch in Carezza (Italien) Station, wo am Mittwoch und Donnerstag ein Parallelriesentorlauf und ein Parallelslalom ausgetragen werden. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren