Eishockey-Superstar Sidney Crosby Botschafter der Jugendspiele

Ob der 24-Jährige zu den olympischen Jugend-Winterspielen nach Innsbruck kommt, ist allerdings noch unklar.

Lausanne - Eishockey-Superstar Sidney Crosby engagiert sich für die Olympischen Jugendspiele in Innsbruck. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) teilte am Mittwoch mit, dass der kanadische Olympiasieger der fünfte Botschafter für die YOG-Premiere (13.-22.1.) sein wird. Der 24-jährige Crosby muss in der nordamerikanischen Profiliga (NHL) derzeit wegen der Folgen einer Gehirnerschütterung pausieren, ob er im Jänner nach Tirol kommen wird, ist noch ungewiss.

Zuvor waren Lindsey Vonn, Benjamin Raich, Freestyle-Skiläufer Kevin Rolland (FRA) und Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Kim Yu-Na (KOR) als Botschafter präsentiert worden.

„Sid the Kid“ Crosby sagte in einer vom IOC übermittelten Stellungnahme, es sei eine Ehre, als Botschafter zu fungieren. „Es ist wichtig, dass Sportler in jungen Jahren die richtige Führung und Unterstützung bekommen. Ich habe immer versucht, ein Beispiel zu geben und ein Vorbild zu sein“, sagte der Stürmer der Pittsburgh Penguins, der das entscheidende Tor zum Finalsieg Kanadas bei den Winterspielen 2010 in Vancouver erzielt hatte. „Ich hoffe, dass mein Engagement für die ersten Jugend-Winterspiele mithilft, die Athleten zu inspirieren und zu motivieren, die Besten zu sein, bei allem was sie tun, nicht nur im Wettkampf.“

IOC-Präsident Jacques Rogge freute sich, den Gewinner des NHL-Titels 2009 im „All-Star-Line-Up“ der Botschafter zu haben. „Er ist einer der besten Eishockey-Spieler seiner Generation und seine Leidenschaft, Hingabe und Entschlossenheit sind unübertroffen“, sagte der Belgier. Georg Spazier, Leiter für Marketing und Kommunikation bei den Jugendspielen, bezeichnete die Nominierung Crosbys zum Botschafter als „starkes Zeichen für die Spiele und eine Super-Promotion“. (APA)


Kommentieren