Schüler der HFLS Kematen gegen Rassismus

Zwei ungewohnte Besucher zogen vergangenen Freitag die Blicke der Schüler und Schülerinen an der Höheren Land- und Forstwirtschaftlichen Sch...

Zwei ungewohnte Besucher zogen vergangenen Freitag die Blicke der Schüler und Schülerinen an der Höheren Land- und Forstwirtschaftlichen Schule in Kematen auf sich. Ausgerüstet mit ihren Trommeln besuchten Dr. Bella Bello Bitugu aus Ghana und seine Frau Yasmin im Rahmen einer Anti-Rassismus-Kampagne den Englischunterricht des Abschlussjahrgangs.

Viele Fragen wurden den Afrikanern gestellt und ausführlich beantwortet, einigen schockierenden Erlebnisschilderungen mit versteinerter Miene gelauscht, vor allem aber wurden Vorurteile abgebaut, die sich bei einigen Schülern aus verschiedensten Gründen entwickelt hatten.

Ein positives Vorurteil wurde jedoch vollauf bestätigt: Afrikaner haben den Rhythmus im Blut, was Dr. Bella Bello und Yasmin mit zwei lautstarken Trommeleinlagen eindrucksvoll unter Beweis stellten. (red)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren