Auto prallte im Pinzgau gegen Schneepflug: Pkw-Lenkerin tot

Der Wagen der Frau geriet in Bramberg ins Schleudern. Sie wurde im Auto eingeklemmt.

Salzburg - Tragischer Verkehrsunfall am Sonntagvormittag im Salzburger Pinzgau: Ersten Informationen zufolge war am Christtag ein Pkw in Bramberg ins Schleudern geraten und gegen einen entgegenkommenden Schneepflug geprallt. Die Lenkerin wurde eingeklemmt und starb noch an der Unfallstelle, berichtete die Polizei.

Bei der tödlich verunglückten Lenkerin handelt es sich laut Polizei um eine 22-jährige Frau aus Neukirchen am Großvenediger (Pinzgau). Der Unfall ereignete sich gegen 9.15 Uhr auf der Gerlosstraße (B165). Die Pinzgauerin war in Richtung Mittersill unterwegs.

Der Kleinwagen rammte ein Verkehrszeichen und prallte danach frontal gegen das Schneeschild des Schneepfluges. Der Lenker erlitt einen Schock. Er wurde wie die Familie der Verstorbenen vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Einen Schutzengel hatte dagegen am Sonntag eine Salzburgerin aus dem Pinzgau bei einem Verkehrsunfall in Bad Reichenhall im angrenzenden Bayern. Die 28-Jährige stürzte mit ihrem Pkw gegen 7.30 Uhr von der „Staatsstraße 2101“ in einen Bach. Der Dacia blieb auf dem Dach liegen, die Frau konnte sich selbst aus dem Wagen befreien. Sie überstand den Unfall „leicht verletzt und mit einer Unterkühlung“, berichtete das Bayerische Rote Kreuz.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Laut Polizei war der Pkw der 28-Jährigen wegen erhöhter Geschwindigkeit kurz nach der „Seebachkapelle“ rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto durchbrach ein Holzgeländer und fiel rund zweieinhalb Meter tief über eine Steinmauer in den „Seebach“. Die Pinzgauerin wurde zur Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. (APA)


Schlagworte