Bombenexplosion in Afghanistan: Drei NATO-Soldaten getötet

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand, er trug jedoch die Handschrift der islamistischen Taliban.

Kabul – Bei der Explosion eines selbst gebauten Sprengsatzes im Osten Afghanistans sind drei NATO-Soldaten getötet worden. Das teilte die NATO-geführte Afghanistantruppe ISAF am Mittwoch mit. Angaben zur Nationalität der Toten machte sie nicht, da sie es den betroffenen Staaten überlässt, die Nationalität der Opfer bekannt zu geben.

Auch zum Ort der Explosion, die sich am Dienstag ereignete, gab es seitens der ISAF keine Angaben. Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand, er trug jedoch die Handschrift der islamistischen Taliban.

Derzeit sind in Afghanistan 130.000 ausländische Soldaten stationiert, 90.000 davon aus den USA. Das Bundeskabinett beschloss vor zwei Wochen eine Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr um ein weiteres Jahr. Bis Ende 2014 soll die Sicherheitsverantwortung schrittweise an afghanische Kräfte übergeben werden. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte