Loitzl erobert mit Engelberg-Sieg siebten ÖSV-Tournee-Startplatz

Der Steirer gewann in der Schweiz ex aequo mit Vortagessieger Gangnes. Konkurren Hayböck landet auf Rang sechs.

Engelberg – Routinier Wolfgang Loitzl steht im österreichischen Team für die Vierschanzentournee. Der Steirer gewann am Mittwoch das zweite Engelberger Continentalcup-Springen ex aequo mit dem Norweger Kenneth Gangnes, womit er das ÖSV-interne Duell um einen Tournee-Startplatz mit Michael Hayböck klar für sich entschieden hat. Der 20-jährige Oberösterreicher kam auf Rang sechs, nachdem er am Vortag als Siebenter vier Plätze hinter Loitzl gelandet war. Auch da hatte Gangnes gesiegt.

Weltcup-Spitzenreiter Andreas Kofler, die Oslo-Weltmeister Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern sowie Martin Koch, Manuel Fettner und David Zauner hatten ihre Startplätze für die Tournee bereits sicher. ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner hatte sich in der Vorwoche festgelegt, dass der siebente Platz an den früheren Tourneesieger Loitzl oder Hayböck gehen soll. Die beiden Engelberg-Bewerbe sollten entscheiden. (APA)

Ergebnisse des 2. Continental-Cup-Bewerbs der Skispringer am Mittwoch in Engelberg:

1. Kenneth Gangnes (NOR) 242,9 (131,5/126,5 m) und Wolfgang Loitzl (AUT) 242,9 (128,0/130,0)

3. Jaka Hvala (SLO) 241,5 (123,5/134,0).

Weiter:

6. Michael Hayböck (AUT) 232,0 (127,0/125,5)

11. David Unterberger (AUT) 221,3 (120,5/128,0)

Gesamtwertung nach 8 von 29 Bewerben:

1. M. Hayböck 542 - 2. Gangnes 473 - 3. Atle Pedersen Roensen (NOR) 410. Weiter: 10. Manuel Poppinger (AUT) 170 - 13. Loitzl 160


Kommentieren