Jeder zweite Österreicher hat Sparpläne für 2012

Weniger ausgeben wollen die Österreicher vor allem in der Gastronomie, für Unterhaltungselektronik und den Urlaub.

Linz - Jeder zweite Österreicher hat Sparpläne für 2012. Weniger ausgeben will die Bevölkerung vor allem in der Gastronomie, für Unterhaltungselektronik und den Urlaub. Das geht aus einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts market hervor, deren Ergebnisse am Donnerstag veröffentlicht worden sind.

market hat von 7. bis 12. Dezember - und damit vor Bekanntgabe der Sparvorhaben der Bundesregierung - 400 repräsentativ für die Bevölkerung ab 15 Jahren ausgewählte Personen telefonisch befragt. Dabei erklärten 16 Prozent, dass sie für das kommende Jahr „auf jeden Fall“ gewisse Einsparungen planen, 34 Prozent antworteten mit „eher doch“. 46 Prozent haben das nicht vor.

70 Prozent der Sparwilligen planen in der Gastronomie weniger auszugeben, 64 Prozent für Unterhaltungselektronik und 54 Prozent für Urlaub und Reisen. Auf den Plätzen landeten Genussmittel (52 Prozent), Kleidung, Kultur (jeweils 48 Prozent), Glücksspiel (45 Prozent), Spenden (42 Prozent) und Aufwendungen für das Auto (41 Prozent). 39 Prozent wollen bei Hobbys sparen, 35 Prozent bei der Einrichtung der eigenen vier Wände und 22 Prozent bei Lebensmitteln. Schlusslichter sind die Bildung (17 Prozent), die Alters- und Pflegevorsorge (sieben Prozent) und die Gesundheit (vier Prozent). (APA)


Kommentieren


Schlagworte