Erneut Razzia gegen Islamisten in Frankreich

  • Artikel
  • Diskussion

In Frankreich sind bei einer weiteren Razzia gegen Islamisten rund zehn Verdächtige festgenommen worden. Die Polizei war am Mittwoch vor allem in Marseille im Süden und in Roubaix im Norden des Landes, aber auch in weiteren Städten im Einsatz. Die Razzia richtete sich gegen mutmaßliche Islamisten, die verdächtigt werden, in Afghanistan und Pakistan gewesen zu sein oder dies geplant zu haben.

Die französische Regierung hatte nach der Attentatsserie von Toulouse eine härtere Gangart gegen mutmaßliche Islamisten eingeschlagen. Nach dem Tod des Attentäters Mohamed Merah bei einem Polizeieinsatz am 22. März hatte Präsident Sarkozy die Sicherheitskräfte aufgefordert, die Gefährlichkeit von Verdächtigen zu überprüfen, die für ihre Sympathien für islamistische Ideen bekannt sind. Am Freitag waren bei einer groß angelegten Razzia bereits 17 Verdächtige in Polizeigewahrsam genommen worden.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte