Abfahrts-Weltcupsieger Kröll bei Motocross-Sturz am Fuß verletzt

Der Steirer zog sich bei dem Unfall einen Bruch des Fußwurzelknochens im rechten Bein zu.

  • Artikel
  • Diskussion

Wien - Der steirische Skirennläufer Klaus Kröll hat sich am Dienstag bei einem Motocross-Sturz in Niederösterreich einen Fußwurzelknochen im rechten Bein gebrochen. Der 31-jährige Abfahrtsweltcupsieger sei im Landesklinikum Krems erfolgreich operiert worden und werde das Krankenhaus noch vor Ostern verlassen können, teilte der Österreichische Ski-Verband (ÖSV) am Mittwoch mit. Die Rehabilitation werde sechs bis acht Wochen dauern.

„So eine Verletzung ist natürlich nicht optimal. Leider fällt damit auch unser Familienurlaub ins Wasser. Jetzt heißt es volle Konzentration auf die Reha, damit ich ohne Probleme in den WM-Winter starten kann“, wurde Kröll in einer Verbands-Aussendung zitiert. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte