NÖ: Opfer bei Überfall gefesselt - 1,5 Mio. Beute

  • Artikel
  • Diskussion

Eine Firma im Industriezentrum Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) ist am Dienstagabend von Unbekannten überfallen worden. Nach Angaben des Landeskriminalamts NÖ waren drei Angestellte gefesselt und vermutlich auch leicht verletzt worden. Sie konnten sich erst gegen 1.00 Uhr befreien und Hilfe verständigen. Die Täter erbeuteten Smartphones im Wert von mindestens 1,5 Millionen Euro.

Bei dem Überfall sind ausschließlich iPhones und andere Smartphones erbeutet worden - insgesamt etwa 5.000 Stück. Der Wert der Geräte dürfte daher mindestens 1,5 Millionen Euro betragen, sagte ein Ermittler des NÖ Landeskriminalamts (LKA) zur APA. Die Paletten wurden mit einem - vermutlich von den Tätern mitgebrachten - Lkw abtransportiert.

Gegen 22.30 Uhr hatten die Unbekannten am Lieferanteneingang einer Speditionsfirma angeläutet. Zwei männliche Angestellte hätten geöffnet und seien sofort von drei maskierten und bewaffneten Männern bedroht und gefesselt worden. Laut Polizei sollen aber zumindest vier Täter am Werk gewesen sein. Sie raubten die Mobiltelefone und flüchteten, die beiden Opfer - korrigierten Angaben zufolge waren es zwei, nicht drei - ließen sie gefesselt zurück.

Nach rund zwei Stunden konnten sich die Männer selbst befreien und die Polizei verständigen. Sie dürften leichte Verletzungen erlitten haben.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Hinweise auf die Täter gab es laut LKA am Mittwochvormittag noch nicht. Man sei dabei, sämtliches Material aus den Überwachungskameras auszuwerten, die Unbekannten seien aber vollständig maskiert gewesen, hieß es.

Die Täter dürften Elektrogeräte, u.a. Mobiltelefone, von einem hohen Wert erbeutet haben.


Kommentieren


Schlagworte