Murrays 17 wird nie mehr vergeben

Innsbruck – Da war er wieder, der zwischenzeitlich arg ramponierte Meisterpokal. Und in dessem goldenen Glanz strahlten die Eishockey-Cracks...

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck –Da war er wieder, der zwischenzeitlich arg ramponierte Meisterpokal. Und in dessem goldenen Glanz strahlten die Eishockey-Cracks des HC Tiroler Wasserkraft über ihren fixierten Nationalliga-Titel. Der Lohn: ein Empfang im Bürgersaal bei Innsbrucks BM Christine Oppitz-Plörer, die sich sogleich das Meister-Trikot überstreifte. Danach ging es in die Olympiaworld, wo mit zahlreichen Fans gefeiert wurde. Dort wurde dann auch die dritte „retired number“ der Innsbrucker Eishockey-Geschichte verliehen. Nach Greg Holst (14) und Claus Dalpiaz (31) wird auch die „17“ vom einstigen NHL-Stanley-Cup-Finalisten Rem Murray nie mehr vergeben. Und in der Hochstimmung mehrten sich die Anzeichen, dass Innsbrucks Zukunft doch in der Erste-Bank-Eishockey-Liga liegen könnte. (TT)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren