USA wollen Sanktionen gegen Burma lockern

  • Artikel
  • Diskussion

US-Außenministerin Clinton hat eine Lockerung der Sanktionen gegen Burma angekündigt. Clinton sagte unter Hinweis auf die Nachwahlen, dass die US-Regierung weiter auf der Seite „der Reformer und Demokraten“ in dem südostasiatischen Staat stehen werde. Burmas Oppositionsführerin Suu Kyi und ihre Nationale Liga für Demokratie (NLD) hatten bei der Nachwahl einen haushohen Sieg davongetragen.

Clinton kündigte an, schon bald einen Botschafter für Burma zu nominieren. Die bisherigen Restriktionen für Finanzdienstleistungen und Investitionen sollten gelockert werden. Für bestimmte Personen und Institutionen sollten die Sanktionen aber vorerst aufrechterhalten bleiben. Sie wies darauf hin, dass die burmesische Führung noch nicht alle politischen Häftlinge freigelassen habe.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte