Anrainer fürchten um ihre Sonntagsruhe

Telfs – Bei den Anrainern des Telfer Gießenwegs war die Aufregung groß, als der Gemeinderat Anfang 2007 die Weichen für das Einkaufszentrum ...

  • Artikel
  • Diskussion

Telfs –Bei den Anrainern des Telfer Gießenwegs war die Aufregung groß, als der Gemeinderat Anfang 2007 die Weichen für das Einkaufszentrum TelfsPark stellte. Schließlich fürchteten sie, sich mit einer verbauten Aussicht, nächtlichen Warenanlieferungen, Verkehr und Lärm abfinden zu müssen.

Und die meisten dieser Befürchtungen hätten sich auch bestätigt, meint Annemarie Himmelsbach, Anrainerin und grüne Ersatzgemeinderätin. Inzwischen ist das Kapitel TelfsPark für sie und ihre Nachbarn um ein Kapitel reicher. Denn am 1. April fand zum ersten Mal auf der Freifläche des Einkaufszentrums ein Flohmarkt statt. Dieser soll, so der Plan des TelfsPark-Managements, zu einer fixen Veranstaltung in Telfs werden. Die Gießenweg-Anrainer fürchten nun, dass neben den Belastungen unter der Woche auch die Sonntage künftig keine Erholung mehr bieten werden. „Es sollen nämlich nicht nur ganz normale Flohmärkte abgehalten werden, sondern auch diverse Rahmenveranstaltungen“, erklärt Himmelsbach. Sie und andere Anrainer lehnen deshalb den Flohmarkt ab und haben sich bei der Gemeinde beschwert.

Diese wiederum hat am vergangenen Mittwoch zu einem runden Tisch geladen, bei dem den Anrainern ein Kompromiss unterbreitet wurde. Ein Kompromiss, mit dem Himmelsbach aber nicht viel anfangen kann. „Da heißt es etwa, dass die Blasmusik künftig leise und ohne Verstärker spielen soll. Das geht mir aber nicht weit genug.“ Himmelsbach bleibt bei ihrer Meinung, dass ein Flohmarkt mit Veranstaltungen im Wohngebiet nichts zu suchen hat. (np)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren