Schneerekord in Alaska nach fast 60 Jahren gebrochen

In der Hauptstadt des US-Bundesstaates türmt sich der Schnee bis zu 3,39 Meter hoch. In den kommenden Tagen soll es noch weiter schneien.

  • Artikel
  • Diskussion

Anchorage – Die größte Stadt Alaskas erlebt den schneereichsten Frühling seit fast 60 Jahren. Neuschnee am Samstagnachmittag ließ die Schneehöhe in Anchorage auf 3,39 Meter steigen - und damit über den Rekord von 3,37 Metern im Winter 1954/55.

Der Nationale Wetterdienst teilte mit, in den nächsten Tagen könnten weitere zwei bis drei Zentimeter Schnee hinzukommen. Die Räumungsdienste arbeiten rund um die Uhr und haben bisher an die zwei Millionen Kubikmeter Schnee in sechs Deponien geschafft, die am Rande ihrer Kapazität angelangt sind. Unter dem Gewicht des Schnees sind bereits einige Dächer eingebrochen. Schneeräumdienste, die auf Dächer spezialisiert sind, haben Hochkonjunktur. (APA/sda)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte