Neue Gesprächsrunde mit Iran im Atomstreit am Samstag in Istanbul

Brüssel (APA/Reuters/dpa) - Die dritte Runde der Atomgespräche zwischen dem Iran und den fünf UNO-Vetomächten USA, Russland, China, Frankrei...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel (APA/Reuters/dpa) - Die dritte Runde der Atomgespräche zwischen dem Iran und den fünf UNO-Vetomächten USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschland finden am Samstag in Istanbul statt. Das teilte eine Sprecher der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton am Ostersonntag in Brüssel mit. Ashton repräsentiert die Verhandlungspartner des Iran. „Wir haben uns darauf verständigt, die Gespräche am 14. April in Istanbul beginnen zu lassen“, hieß es. „Wir hoffen, dass diese ersten Runde einen für konkrete Fortschritte förderlichen Rahmen bringt. Wir haben es natürlich auf einen nachhaltigen Prozess abgezielt.“

Der Westen fürchtet, der Iran könne seine Fertigkeit zur Anreicherung von Uran für Waffen und schließlich sogar für eine Atombombe nutzen. Der Präsident des Landes, Mahmoud Ahmadinejad, pocht auf das Recht, Atomtechnologie friedlich zu nutzen.

3x Weber-Grill und 10x Just Spices Gewürzbox zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren