Fußball

Podolski fix zu Arsenal, Robben zögert mit Unterschrift bei Bayern

Hinter der Vertragsverlängerung von Robben bei Bayern steht plötzlich ein Fragezeichen.

Köln – Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski wechselt zur kommenden Saison vom Bundesligisten 1. FC Köln zum FC Arsenal. Das teilten die Kölner am Montag mit. Die Vereine und der Spieler hätten sich auf den Transfer geeinigt. Der 1. FC Köln erhält eine Ablösezahlung, über deren Höhe Vertraulichkeit vereinbart wurde. Der 26-jährige Podolski verlässt den abstiegsgefährdeten Club ein Jahr vor Ablauf seines regulären Vertrags Richtung London.

Der Wechsel zu Arsenal gebe ihm die Möglichkeit, auf internationaler Ebene in einem europäischen Top-Club zu spielen, wird Podolski in einer FC-Mitteilung zitiert. Er habe sich nicht gegen den FC, sondern „für diese tolle Chance in meiner sportlichen Laufbahn entschieden“. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen, da der 1. FC Köln, die Fans und die Stadt für ihn etwas ganz Besonderes seien. „Ich werde den FC immer in meinem Herzen tragen.“

Van Buyten bleibt bei Bayern

Der FC Bayern München hat den Vertrag mit Innenverteidiger Daniel van Buyten um ein Jahr bis Juni 2013 verlängert. Das teilte der deutsche Rekordmeister am Montag mit. Van Buyten war 2006 vom Hamburger SV zu den Münchnern gewechselt. Der 32-jährige Belgier bestritt bisher 133 Bundesliga-Spiele für die Bayern und erzielte dabei 19 Tore.

Eine andere Personalie ist indes offen. Arjen Robben zögert mit der Verlängerung seines im Sommer 2013 auslaufenden Vertrages. Vor drei Monaten war diese für den niederländischen Fußball-Teamspieler nur noch „eine Formalie“. „Warten wir ab“, sagte der 28-Jährige nun im „kicker“ (Montag-Ausgabe). „Es sind in letzter Zeit viele Dinge passiert.“ Unter anderem ein handfester Streit mit Franck Ribery.

„Franck weiß, dass er nicht machen kann, was er gemacht hat. Das sind alles Sachen, die nicht positiv, nicht schön sind“, begründete Robben seine Zurückhaltung. Der 28-Jährige, der vor drei Jahren für rund 24 Millionen Euro von Real Madrid kam, betonte jedoch wiederholt, dass er sich bei den Bayern sehr wohlfühle.

Verwandte Themen