Natur

April machte, was er wollte

Innsbruck, Wien – Er hatte es in sich. In Sachen Wetter ging‘s im April in Tirol heiß her. Hitze und Frost lagen selten so nah beieinander, ...

Innsbruck, Wien –Er hatte es in sich. In Sachen Wetter ging‘s im April in Tirol heiß her. Hitze und Frost lagen selten so nah beieinander, die Temperaturen lagen teils im zweistelligen Minusbereich, teils kletterten sie über die 30-Grad-Marke. Noch am Ostermontag wurden in Tannheim minus 13,9 Grad gemessen. Am vergangenen Samstag waren es in Kufstein 31,2 Grad – April-Rekord für Tirol. Und auch in anderen Bundesländern hagelte es am Wochenende April-Temperaturrekorde: Vorarlberg (Bregenz 31,2 Grad), Salzburg (Salzburg 31,5), Oberösterreich (Braunau 31,8), Wien (Innere Stadt 30,0) und dem Burgenland (Neusiedl See 30,6). Heute, am 1. Mai, sollen Sonnenschein und Wolken in Tirol laut Wetterprognosen wechseln. Am Nachmittag und Abend werden Regenschauer erwartet. Die Höchsttemperaturen dürften zwischen 19 und 25 Grad liegen. (TT)

Verwandte Themen