38.000 Euro für benutzte Teetasse von Lady Gaga geboten

In einer Online-Versteigerung stiegen die Gebote für die Devotionalie am Dienstag fünf Tage vor Auktionsende auf mehr als vier Millionen Yen (rund 38.000 Euro

Tokio – Eine von Pop-Diva Lady Gaga benutzte Teetasse ist Fans in Japan zehntausende von Euro wert: In einer Online-Versteigerung stiegen die Gebote für die Devotionalie am Dienstag fünf Tage vor Auktionsende auf mehr als vier Millionen Yen (rund 38.000 Euro). Lady Gaga hatte die Tasse samt Untertasse aus feinstem Porzellan mit der japanischen Aufschrift „Wir beten für Japan“ im vergangenen Juni bei einer Pressekonferenz drei Monate nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami im Nordosten des Landes benutzt.

Damals hatte sie angekündigt, die Tasse mit ihrem Autogramm und einem Lippenstift-Abdruck für wohltätige Zwecke versteigern lassen zu wollen. Der Erlös der Versteigerung soll jungen japanischen Künstlern zugute kommen, die in den USA studieren wollen.

Lady Gaga hatte nach dem Tsunami-Unglück bereits zweimal Japan besucht. Kommende Woche wird sie im Rahmen ihrer Asien-Tournee erneut in dem Land erwartet. Am 11. März 2011 hatte ein gewaltiges Erdbeben der Stärke 9,0 den Nordosten Japans erschüttert und eine gigantische Flutwelle ausgelöst. Rund 19.000 Menschen kamen ums Leben. (APA/AFP)