Bobby Brown fühlt sich unschuldig

New York – Bobby Brown will nicht am Drogenkonsum und -tod seiner Ex-Frau Whitney Houston schuld sein. Er habe im Gegensatz zu anderslautend...

New York –Bobby Brown will nicht am Drogenkonsum und -tod seiner Ex-Frau Whitney Houston schuld sein. Er habe im Gegensatz zu anderslautenden Gerüchten keine harten Drogen genommen, bevor er die Pop-Sängerin traf, sondern nur Alkohol getrunken und Marihuana geraucht. Er sei „nicht derjenige gewesen, der Whitney zum Drogenmissbrauch verleitet habe“, so Brown in einem Interview, das heute auf NBC ausgestrahlt werden soll. (dpa)