Salzburg

3,6 Promille: Autofahrer schlief in Salzburg vor Kreuzung ein

(Symbolfoto)
© Thomas Murauer

Ein Polizist musste den Betrunkenen aus dem Fahrzeug heben. Im Auto wurde eine leere Wodka-Flasche gefunden.

Salzburg – Ein stockbetrunkener Mann ist am Montag zu Mittag in der Stadt Salzburg vor einer Kreuzung am Steuer seines Autos eingeschlafen. Der 53-Jährige konnte alleine gar nicht mehr aussteigen, weil er immer wieder einnickte, sodass ihn Polizisten schließlich aus dem Fahrzeug heben mussten, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Der Mann wurde vom Roten Kreuz in die Christian-Doppler-Klinik eingeliefert. Dort wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Wert von 3,6 Promille ergab. Am Beifahrersitz entdeckten die Polizisten eine leere Wodka-Flasche. (APA)

Verwandte Themen