Leute

Auto von Laura Rudas in Flammen - SP-Politikerin unverletzt

Schrecksekunde für die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin: Der Wagen von Laura Rudas ging in Flammen auf.

Wien - SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas hat einen außergewöhnlichen Vorfall mit ihrem Wagen unverletzt überstanden. Der Pkw war Montagabend bei Pöchlarn in Flammen aufgegangen, berichtete die Tageszeitung „Österreich“ in einer Vorabmeldung. Rudas bestätigte dies Dienstagabend. Sie geht von einem technischen Gebrechen aus. Die Polizei überprüft nun das Fahrzeug.

Rudas war gerade am Weg zu einer 1. Mai-Feier, als der Chauffeur wegen Brandgeruchs den Wagen auf der Westautobahn (A1) zur Seite stellte. Kurz darauf brannte das Fahrzeug völlig aus. Rudas, einer ihrer Mitarbeiter und der Fahrer hatten sich bereits von dem Auto entfernt und blieben unverletzt.

Die Bundesgeschäftsführerin sprach von „Glück im Unglück“. Gleichzeitig bedankte sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr von Pöchlarn für deren rasches Eingreifen. (APA)

Verwandte Themen