Leichtes Plus beim Stempeln

Lienz – Während die Arbeitslosigkeit in Gesamttirol im April mit einem Zuwachs von rund zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlic...

Lienz –Während die Arbeitslosigkeit in Gesamttirol im April mit einem Zuwachs von rund zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich anstieg, erwies sich die Situation in Osttirol entspannter. „Im Bezirk Lienz wurde ein Plus von 6,37 Prozent verzeichnet, das sind um 138 Arbeitslose mehr als im Vorjahres-April“, erklärt Otmar Frena, Leiter des Arbeitsmarktservices Lienz. „Der Zuwachs an Arbeitslosen fand beinahe ausschließlich im Bereich Fremdenverkehr/Liftbedienstete statt und ist ein saisonales Problem.“ Viele Beschäftigte aus Gastgewerbe und Wintertourismus mussten zu Saisonschluss stempeln gehen. Im Tourismus sei, so Frena, die Arbeitslosenzahl um 127 gestiegen, im Bereich Verkehr – hierzu werden die Liftbediensteten gezählt – um 25. Gestiegen ist erfreulicherweise aber auch die Zahl der offenen Stellen. „AMS on Tour“ warb bereits im März gezielt um Stellen und erreichte schon früh einen höheren Zugang. (func)