ÖGB-Chef mit enormer Mehrheit bestätigt

Lienz – Willi Lackner bleibt mit 96-%iger Zustimmung der Stimmen bei der Regionalkonferenz in Tristach Osttirols ÖGB-Vorsitzender. „Das Erge...

Lienz –Willi Lackner bleibt mit 96-%iger Zustimmung der Stimmen bei der Regionalkonferenz in Tristach Osttirols ÖGB-Vorsitzender. „Das Ergebnis ist sehr erfreulich und zeigt, wie gut die Zusammenarbeit der Fraktionen ist“, erklärt der im Amt Bestätigte, der bereits in die dritte Periode als ÖGB-Chef geht.

Viele Aufgaben stehen für die nächsten vier Jahre an. Lackner zur TT: „Im Bezirk Lienz gibt es rund 19.500 unselbstständig Beschäftigte, wir möchten die ÖGB-Mitgliederzahl – aktuell sind es 4033 – steigern. Man wolle Stärke beweisen und die Bedeutung des Sozialstaates verdeutlichen. Als eine der Serviceleistungen soll die wichtige Mobbingberatung – betroffen sind überwiegend Frauen – aufrechterhalten bleiben und mit den Betrieben Kontakt aufnehmen, da ÖGB-Mitglieder in diversen heimischen Unternehmen günstiger einkaufen können. Erfreut zeigte sich Lackner über den Erfolg der im Herbst gestarteten Gewerkschaftsschule. (func)