Musik der Engel-Familie auf Notenblatt verewigt

Reutte – Aus allen Nähten platzte am 1. Mai das Heimatmuseum im Grünen Haus, als Musikstücke der früher international bekannten Engel-Famili...

Reutte –Aus allen Nähten platzte am 1. Mai das Heimatmuseum im Grünen Haus, als Musikstücke der früher international bekannten Engel-Familie von heimischen Größen aufgeführt und die erstmals zu Papier gebrachten Noten vorgestellt wurden. Denn schon seit Langem gab es keine Tonträger mehr und Bläsernoten haben nie existiert, da die „Engels“ Volksmusik immer auswendig nach einer Melodien-Ansage von Engelvater Fritz spielten.

Martin Rainer aus Pinswang hat in den letzten Monaten mit viel Einfühlungsvermögen und guten Ohren einzelne Stimmen von alten Schallplatten und anderen Tonträgern herausgefiltert und zu Papier gebracht. Mit diesem „Material“ konnte weitergearbeitet werden.

Der Motor der „Ausgrabung“, Friedrich Engel, freute sich, Dienstagabend im Grünen Haus eine CD und Noten einem großen Publikum und auch vielen Mitgliedern der großen Familie präsentieren zu können. (hm)