Architektur

Kunsthalle Wien: Weiter Warten auf neue Leitung

Bis Ende April war die Bestellung einer neuen kaufmännischen Geschäftsführung der Kunsthalle Wien versprochen worden. Doch noch ist es nicht soweit, hieß es heute im Büro von Kulturstadtrat Mailath-Pokorny auf Nachfrage der APA. Zwar hätten Ende April Hearings stattgefunden, doch angesichts der Fülle an Bewerbungen würden noch Gespräche geführt.

Insgesamt haben sich 21 Frauen und 61 Männer um die Position beworben. Die Ausschreibung um die künftige künstlerische Geschäftsführung läuft noch bis 20. Mai.

Die Geschäfte der Kunsthalle, die morgen die vom früheren Leiter Gerald Matt gemeinsam mit Verena Konrad kuratierte Ausstellung „Parallelwelt Zirkus“ eröffnet, werden indes weiterhin vom Verein geführt. „Der Übernahmevertrag wurde noch nicht unterzeichnet“, hieß es heute. „Die Vertreter des Vereins und der GmbH arbeiten noch an den Details.“ Dementiert werden jedoch Gerüchte, dass die Kunsthalle Wien künftig (etwa wie das Kunsthaus Wien) in eine Holding-Struktur eingegliedert werden soll: „Die Kunsthalle Wien wird nicht der Wien Holding eingegliedert“, stellte heute eine Mailath-Sprecherin klar.

Verwandte Themen