Leute

71-Jähriger bei Kettensägenunfall in Vorarlberg schwer verletzt

Der Mann ging trotz stark blutender Beinwunde zu Fuß zu Tal.

Bregenz – Ein 71-jähriger Mann ist am Mittwochabend bei Holzarbeiten auf einer Alpe in Bartholomäberg (Bezirk Bludenz) schwer verletzt worden. Der Mann rutschte gegen 19.00 Uhr in steilem Gelände aus, geriet mit dem linken Bein in die laufende Motorsäge und zog sich eine stark blutende Wunde unterhalb des Knies zu. Zu Fuß machte sich der Verletzte auf zu Verwandten ins Tal, wo er etwa eine Stunde nach dem Unfall eintraf und die Rettung alarmierte.

Der Pensionist aus Bludenz wurde in der Folge zunächst mit dem Rettungswagen transportiert. Als sich sein Bewusstsein wegen des starken Blutverlusts eintrübte, wurde ein Hubschrauber angefordert, der den Verletzten ins Landeskrankenhaus Feldkirch brachte. (APA)

Verwandte Themen