Genuss

Wie wir im Jahr 2020 essen werden...

Zukunftsforscher beschreiben, wohin sich unser Essverhalten entwickeln wird. Auf die Teller kommen mehr Verantwortung, Egoismus und Unterhaltung.

Bilbao – Das zunehmende Lebenstempo des Stadtmenschen beeinflusst maßgeblich die Art, wie und was wir täglich essen. Baskische Zukunftsforscher vom Projekt „Food Trend Trotters“ www.foodtrendtrotters.com des Azti-Tecnalia-Instituts und der Bilbao Design Academy haben acht Essenstrends für das Jahr 2020 ermittelt. „Wer die Trends kennt, kann neue Produkte und Dienste enwickeln, die die verschiedenen Konsumententypen von Morgen ansprechen“, sagen die Studienautoren um Sonia Riesco.

Hier die acht Essenstrends:

1) Nahrung ist Träger einer Botschaft.

2) Essen wird zum Ausdruck der Individualität und Gruppenzugehörigkeit.

3) Wachsendes Bewusstsein. Ernährung und Verantwortung werden untrennbar, denn für Qualitätskonsum müssen Genuss, Nachhaltigkeit und Verfügbarkeit im Gleichgewicht sein.

4) Gesundheit rückt in den Vordergrund. Eigenverantwortlich wollen Konsumenten durch Ernährung das eigene Wohlbefinden steigern.

5) Unterhaltungswert: Die Konsumenten wollen sich selbst mit unvergesslichen Erlebnissen verwöhnen. Essen muss Abenteuer, Spaß und Überraschung versprechen.

6) Mahlzeiten sprechen verstärkt alle Sinne an.

7) „Hier und Jetzt“: Der postmoderne Mensch muss flexibel sein. Also muss Konsum bei freier Zeiteinteilung möglich sein. Bedürfnisse müssen jederzeit und überall mit geforderter Qualität gestillt werden können.

8) Einfachheit: Kauf und Konsum müssen bei geringstem Zeitaufwand möglich sein.

Verwandte Themen