Natur

In Zell regiert wieder der Gauder Bock

Zell am Ziller – Er kann es, das muss man ihm lassen – das Bieranstechen. Mit wuchtigen Hammerschlägen entließ gestern Landeshauptmann Günth...

Zell am Ziller –Er kann es, das muss man ihm lassen – das Bieranstechen. Mit wuchtigen Hammerschlägen entließ gestern Landeshauptmann Günther Platter den berühmt-berüchtigten Gauder Bock aus seinem Fassgefängnis und eröffnete damit das Gauder Fest 2012. Als Assistent stand ihm Braumeister Peter Kaufmann zur Seite, der heuer zusätzlich einen noch stärkeren Gerstensaft gebraut hatte – den Gauder Steinbock mit unglaublichen 10,4 Alkoholprozent.

Dank des hochprozentigen Gerstensafts verdauten vor allem die anwesenden Politiker die nicht immer ganz leichte Kost, die ihnen „Lachgas“-Franz Eberharter als Andreas Hofer bei der Gambrinus-Rede verabreichte. Sorgen machte sich „Hofer“ etwa, ob die anwesende Bundesministerin Doris Bures ihn auch verstehe. „Od‘r muass i a wianig ‚schöner sprechen‘?“, fragte er.

In den Eröffnungsabend war außerdem die Aufnahme neuer Gambrinus-Freunde eingebunden, also in jene im Jahre 2004 gegründete Bierbruderschaft, die sich die Unterstützung bedürftiger Zillertaler an die Fahnen geheftet hat. Unter den neuen „Bierbrüdern“: Ministerin Doris Bures (SPÖ), SPÖ-Nationalratsabgeordnete Gisela Wurm, die Innsbrucker Hoteliers Harald Ultsch und Gattin Sonja sowie der Nordtiroler Schützenkommandant Fritz Tiefenbacher und sein Südtiroler Kollege Elmar Thaler.

Bereits am Donnerstagabend stand quasi als Vorspiel zum Gauder Fest die große Licht-ins-Dunkel-Gala auf dem Programm. Wolfgang Kirchmair moderierte, in den Dienst der guten Sache stellten sich außerdem (ohne Honorar) die Zellberg Buam, die Pfunds-Kerle, der Luis aus Südtirol, die Zillertaler Haderlumpen, Jonny Hill (er war für die „tanzende“ Petra Frey eingesprungen), die Jungen Zillertaler, die Schürzenjäger, Marc Pircher und Monika Martin.

Letztere sang zum letzten Mal als 49-Jährige – am Montag wird sie 50. Der Festreigen geht heute mit dem Ranggeln um den „Gauder Hogmoar“, dem Tag der Trachtler-Jugend, der Bezirks- schau „Tiroler Grauvieh“ und dem Gauder-Sechskampf weiter. (hö, saku)

Verwandte Themen