Sperre der Karwendelbahnstrecke

Innsbruck – Morgen Sonntag starten die ÖBB die Generalsanierung der Schlossbachbrücke auf der Karwendelbahnstrecke. Die Brücke gilt als eine...

Innsbruck –Morgen Sonntag starten die ÖBB die Generalsanierung der Schlossbachbrücke auf der Karwendelbahnstrecke. Die Brücke gilt als eines der Wahrzeichen der 100 Jahre alten Strecke. Aufgrund der Arbeiten ist die Bahnverbindung von Sonntag, 6. Mai, bis zum 10. Juni, gesperrt. Die ÖBB weisen darauf hin, dass trotz der Sperre mit Baustellenverkehr auf den Geleisen und an den Bahnübergängen zu rechnen ist.

Für die Kunden der mehr als 40 S-Bahn Züge sowie der Regionalbahn nach München wird in dieser Zeit ein Schienenersatzverkehr mit ÖBB-Postbussen zwischen dem Innsbrucker Hauptbahnhof und dem Bahnhof Seefeld eingerichtet. Für die nicht auf der Straße erreichbaren ÖBB-Bahnhaltestellen gibt es gesonderte Abfahrtspunkte. Der Schienenersatzverkehr wird für die Strecke um rund zehn Minuten länger als der Zug brauchen. Nähere Informationen gibt es im Online-Fahrplan der ÖBB unter www.oebb.at. (TT)