Natur

Leichtes Erdbeben im Westen von Innsbruck: 1,8 auf Richterskala

(Symbolfoto)
© APA/Schlager

Die Erdstöße um 10.56 Uhr seien im Westen der Tiroler Landeshauptstadt leicht verspürt worden und hätten durch ein Grollen wahrgenommen werden können.

Innsbruck – Ein leichtes Erdbeben hat sich am Samstag bei Innsbruck ereignet. Nach Angaben des österreichischen Erdbebendienstes der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) betrug die Magnitude nach Richter 1,8.

Die Erdstöße um 10.56 Uhr seien im Westen der Tiroler Landeshauptstadt leicht verspürt worden und hätten durch ein Grollen wahrgenommen werden können. Schäden an Gebäuden seien keine bekannt und der Magnitude nach auch nicht zu erwarten.

Der Erdbebendienst ersuchte die Bevölkerung, das Wahrnehmungsformular auf der Homepage http://www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen oder schriftliche Meldungen an die Adresse Hohe Warte 38, 1190 Wien zu schicken. (APA)

Verwandte Themen