Tausende Partybegeisterte bei der 8. Soundcity in Innsbruck

Ein gratis Konzert im Herzen von Innsbruck und eine Filmvorführung am Donnerstag bereiteten den Auftakt zur Soundcity, die Musikkenner und Tanzwütige in die 12 teilnehmenden Clubs in Innsbruck lockten.

Innsbruck – Das Rahmenprogramm der Soundcity startete bereits am Donnerstag 3. Mai, am Franziskanerplatz, wo die „Surfaholics“ auf dem Red Bull Brandwagen zur Einstimmung ein Gratis-Konzert zum Besten gaben. Doch das war noch lange nicht alles, denn mit freier Unterhaltung ging es danach im Weekender Cafe bei der Filmvorführung von „Bouncing Cats“ weiter.

Am Freitag startete die Partynacht bereits am späten Nachmittag mit einem gemütlichen Warm-up im SixtyTwenty, wo „DJ Badspin“ musikalisch die Soundcity einläutete. Nicht weit entfernt im Treibhaus stieg dann das Eröffnungskonzert von „!Dela Dap“, welche die Partymeute mit ihrem „crazy electronic swing“ Sound inklusive Balkan-Attitüde für eine lange Nacht einstimmten. Mit deutschem und englischem Indie-Rock von „Vierkanttretlager“ und „I dream in colour“ ging es anschließend im Weekender weiter.

„Hip Hop forever“ hieß es hingegen den ganzen Abend lang im Jimmy’s, wo die Duzz Down San Record Night mit „Chrisfader, Testa, Muh und YO!ZEPP“ begeisterte. Einen Stock tiefer sorgte im Blue Chip der englische Import „Deekline“ als Mashup König und Remix Meister für den richtigen Sound.

Im Zentrum von Innsbruck, im Stadtsaal, warteten gleich mehrere Top Acts darauf, die Feierbegeisterten ins Schwitzen zu bringen. Die hippste Elektro-Pop Band Österreichs „Allen Alexis“ sorgte für den Start in die Nacht, gefolgt von den englischen „The Young Punx“, die alle Erwartungen übertrafen. Das „Junior Boys DJ Set“ aus Kanada ergänzte das international Line-up perfekt.

Gleich in der Nähe im Stadtcafe wurde von „Azzido da Bass“ ein weiterer Welthit „Dooms Night“ neben vielen neuen Electro-House Tunes zum Besten geben. Grade Techno Beats gab es im Plan B zu hören, wo kein geringerer als „Christian Smith“, einer der angesagtesten Tec House Produzenten und DJ’s weltweit, ein grandioses DJ-Set spielte. Weiter ging die Partynacht in den anderen Bögen-lokalen - im PMK gab es amerikanischen, melodischen Punkrock von „Nothington“, die von „Mile me deaf“ supportet wurden. Im Project war FM4-DJ „Kristian Davidek“ in freundlicher Kooperation mit Tyrolean Dynamite anzutreffen und zauberte mit seiner bekannt qualitativ sicheren Plattenwahl vielen ein Lächeln in die Gesichter.

Im Club Aftershave gab es heuer ein ganz besonderes Zuckerl für all jene, die erst bei 170 bpm zu wippen beginnen – dort machte „John B“ aus England, einer der renommiertesten Drum & Bass Acts der letzten Jahre, die Nacht zum Tag. Zu guter Letzt und als ein ebenso großes Highlight der Soundcity mit Freuden zu erwähnen, war „Markus Kavka“, bekannt auch als MTV-Moderator und leidenschaftlicher DJ, im Studio 21 anzutreffen und vor allem mit seine Lieblings-Tracks zu hören.

Eine weitere Soundcity endete friedlich in den frühen, schon wieder hellen Morgenstunden und konnte einmal mehr den tanzbegeisterten Besuchern die Partynacht des Jahres bescheren. (tt.com)