Gesellschaft

Zwölf Tote bei Verkehrsunfällen im Südwesten Chinas

Nur 14 Minuten nach dem ersten Unfall passierte auf der selben Schnellstraße wenige Meter entfernt ein zweiter tödlicher Unfall.

Peking – Bei zwei Verkehrsunfällen auf einer Schnellstraße im Südwesten Chinas sind am Samstag zwölf Menschen getötet und 19 verletzt worden. Zwischen Shantou und Kunming habe ein Lastwagen einen Wagen gerammt, dabei seien drei Menschen gestorben und zwei verletzt worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua.

Nur 14 Minuten später sei es in gerade einmal 125 Metern Entfernung auf derselben Strecke zu einem weiteren Unfall mit mehreren Fahrzeugen gekommen. Dabei kamen neun Menschen ums Leben, 17 wurden verletzt. ((APA/sda)

Verwandte Themen