Gauder Fest: Fulminantes Finale in Zell

Der Wettergott hatte heute ein Einsehen - der Regen beim großen Festumzug des diesjährigen Gauder Festes blieb aus. Tausende begeisterte Zuschauer kamen ins Zillertal.

Von Sabine Kuess

Zell a. Z. - Der Höhepunkt des Gauder Festes 2012 war heute in Zell am Ziller mit dem traditionellen Festumzug gut besucht. Tausende Zuschauer jubelten in der Zillertaler Gemeinde den prächtigen Pferdegespannen und den Traditionsverbänden zu. Auch heuer nahmen wieder über 2200 Akteure aus ganz Tirol sowie Gastgruppen aus Deutschland und der Schweiz an dem fulminanten Finale teil. Musikapellen, Trachtenverbände, Schützenabordnungen von überall her marschierten durch die Zeller Straßen.

Bevor der Umzug durch Zell am späten Vormittag startete, umrahmte die Original Tiroler Kaiserjägermusik eine Feldmesse. Danach zogen Festzugteilnehmer durch den Ort. Für Österreichs größten Trachtenumzug hatte der Wettergott ein Einsehen und es schien die Sonne. Den Nachmittag konnten die tausenden Gauder-Fest-Besucher noch am Festgelände bei einem Handwerks- und Bauernmarkt sowie guter Musik ausklingen lassen.

Die 500 Hektoliter Gauderbock sowie das heuer erstmals gebraute Starkbier „Gauder-Steinbock“ waren bereits zu Mittag ausgetrunken. Das diesjährige Gauder Fest in Zell war für die Verantwortlichen wieder ein voller Erfolg.