Grünes Licht für Wanderfreunde

Landeck, Zams, Fließ – Große Schäden hat der schneereiche Winter im Wegenetz der Venet-Region angerichtet. „Wir haben es mit eingestürzten B...

Landeck, Zams, Fließ –Große Schäden hat der schneereiche Winter im Wegenetz der Venet-Region angerichtet. „Wir haben es mit eingestürzten Brücken, Vermurungen und Steinschlag zu tun gehabt“, schildern die Wanderwegbetreuer Bernhard Krismer und Reinhard Bazzanella. Betroffen waren die Fernwanderwege im Gebiet des TVB Tirol West ebenso wie der Via-Claudia-Weg sowie die mit dem Bergwege-Gütesiegel des Landes ausgezeichneten Routen – etwa der Thialkopfweg. „Schon beim ersten Kontrollgang im März haben wir gesehen, dass viel Arbeit auf uns zukommt“, stellten die ehrenamtlichen Wegbetreuer fest, „kleine Schäden haben wir gleich beseitigt. Bei größeren Schäden wie etwa beim Einsturz der Urgtobelbrücke mussten wir die Gemeinde und Agrargemeinschaft um Unterstützung bitten.“ Die Hilfe sei rasch und unbürokratisch angelaufen. Beim Bau der Urgtobelbrücke haben auf Ersuchen der Gemeinde Fließ auch Asylwerber mitgearbeitet.

„Jetzt können wir den Wanderfreunden ein einwandfreies, betreutes Wegenetz bieten“, freut sich TVB-Obmann Konrad Geiger, „für die Instandsetzung waren heuer so viele Arbeitsstunden wie noch nie nötig.“ Vieles sei auch ehrenamtlich geleistet worden. Den Helfern und den Gemeindearbeitern könne er für deren Einsatz nur danken, sagte der Obmann. (hwe)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren