Mehr Schutz für Radler

Innsbruck – Innsbrucks Radfahrerinnen und Radfahrer fühlen sich in ihrer Sicherheit im Straßenverkehr vernachlässigt. Das ergab eine Umfrage...

Innsbruck –Innsbrucks Radfahrerinnen und Radfahrer fühlen sich in ihrer Sicherheit im Straßenverkehr vernachlässigt. Das ergab eine Umfrage der vergangenen Woche, bei der 58 Prozent der 147 Teilnehmer aus Innsbruck ihre Unzufriedenheit zum Schutz der Fahrradbenützer bekannt gaben. 24 Prozent der Befragten gaben an, sich im Stadtverkehr mit dem Fahrrad sicher zu fühlen, 18 Prozent fahren nicht Rad.

Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider verkündete, dass Innsbruck im Bezug auf das Radfahren noch Aufholbedarf habe.

In den nächsten Jahren sollen besonders der Ausbau des Radwegenetzes und die Schaffung entsprechender Verkehrsflächen in der Innenstadt fokussiert werden. (TT)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren