Tausende marschierten in Tunesien für Frauenrechte

Tausende Menschen sind am Montagabend durch Tunesiens Hauptstadt Tunis gezogen und haben für Frauenrechte protestiert. „Gleichheit in der Verfassung“ und „Die Zukunft ist ohne die Frauen nicht denkbar“, riefen die Massen. Einige riefen auch Slogans gegen die Regierung der islamistischen Ennahda-Partei und forderten eine „zweite Revolution“.

Im Mittelpunkt der Kritik steht ein Artikel der neuen Verfassung Tunesiens, der in den Augen von Frauen- und Menschenrechtsaktivisten die Gleichheit der Geschlechter untergräbt. In dem Text ist von „Komplementarität“ und nicht von Gleichheit die Rede. Auch in anderen Städten des Landes fanden am Montag Demonstrationen statt. Es waren die größten Proteste seit mehreren Monaten.

Die neue Verfassung des Landes sollte ursprünglich im Oktober dieses Jahres verabschiedet werden. Als „realistisches Datum“ wurde nun aber Ende April 2013 genannt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte