Apple verhandelt mit Kabelfirmen über neue TV-Box

Die US-amerikanischen Kabelanbieter zögern, da sie harte Bedingungen von Apple befürchten.

New York - Apple versucht offenbar erneut, sich im Wohnzimmer seiner Kunden weiter auszubreiten. Das „Wall Street Journal“ berichtete am Mittwoch, Apple wolle Live-Fernsehsendungen und andere Inhalte über eigene Set-Top-Boxen anbieten, und verhandle darüber bereits mit einigen der größten Kabelanbieter in den USA. Eine Einigung gebe es aber offenbar noch nicht, schrieb das Blatt unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Die Kabelfirmen hätten Vorbehalte, Apple den Einzug ins Fernsehgeschäft zu ermöglichen, schrieb das „WSJ“. Sie hätten Angst, das gleiche Schicksal zu erleiden wie die Plattenfirmen und die Telefongesellschaften, denen Apple mit seinen beliebten Produkten harte Bedingungen diktieren konnte.

Apple hat bereits eine Set-Top-Box im Angebot, AppleTV. Mit ihr können aber nur Medieninhalte wie Videos oder Fotos auf Fernseh-Bildschirmen angezeigt werden, die im Internet verfügbar sind. Noch nicht möglich ist es, Live-Programme über Kabel oder Satellit auf den TV-Schirm zu holen. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte