Der Irak soll dem Iran helfen

New York – Der Irak hilft angeblich dem Iran, die internationalen Sanktionen zu umgehen. Das berichtete die New York Times. Über ein Netz vo...

New York –Der Irak hilft angeblich dem Iran, die internationalen Sanktionen zu umgehen. Das berichtete die New York Times. Über ein Netz von Finanzinstitutionen und durch Ölschmuggel komme Teheran an dringend benötigte Dollars. Besonders brisant: Einige Profiteure dieser Verstöße gegen die Sanktionen hätten direkte Verbindungen zum irakischen Premier Nuri al-Maliki, einem Schiiten.

Iranische Organisationen sollen über Mittelsmänner die Kontrolle über vier irakische Banken übernommen haben. Damit erhält der Iran Zugang zum internationalen Finanzmarkt. Und zugleich wird der Druck schwächer, den Konflikt um das Atomprogramm durch Verhandlungen und Kompromisse beizulegen. Laut New York Times soll sich die US-Regierung deswegen im Irak beschwert haben.

Die US-Behörden haben aber angeblich auch die Deutsche Bank und andere internationale Geldinstitute im Verdacht, in der Vergangenheit gegen amerikanische Iran-Sanktionen verstoßen zu haben. (TT, APA, Reuters)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte