Alle 348 Polizisten an Flughafen von Mexiko-Stadt ausgewechselt

Nach einer tödlichen Schießerei am internationalen Flughafen von Mexiko-Stadt sind alle dort eingesetzten Polizisten ausgewechselt worden.

Mexiko-Stadt – Die Beamten wurden durch Bundespolizisten ersetzt, deren Hintergrund genau geprüft worden war. Dies erklärte der regionale Sicherheitschef Luis Cardenas Palomino am Sonntag. Hintergrund des Austauschs sind tödliche Schüsse auf drei Sicherheitskräfte Ende Juni.

Dafür verantwortlich gemacht wurden drei am Flughafen stationierte Kollegen, die der Mithilfe beim Drogenhandel verdächtigt sind. Einer der mutmaßlichen Täter ist gefasst, die beiden anderen sind auf der Flucht. Zu der Schießerei im Flughafen kam es Ende Juni, als Bundespolizisten mutmaßliche Drogenhändler festnehmen wollten. Der Flughafen Benito Juarez wird von den Drogenbanden zunehmend als Drehscheibe für den Schmuggel ihrer Ware in andere Länder genutzt. Beteiligt sollen auch Polizisten und Angestellte sein. (APA/sda)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte