Genussregion lässt Almkäse zwei Wochen länger reifen

Obmann Huber spricht von hervorragender Almsaison im Paznaun, Markttag der Genussregion und Oktoberfest am neuen Standort Ischgl.

Von Helmut Wenzel

Ischgl –In den vergangenen drei Jahren war der Markttag der Genussregion Paznauner Almkäse ein Publikumsmagnet in See. Heuer übersiedelt das gustiöse Fest auf den Florianparkplatz in Ischgl. Hauptprodukt unter den regionalen Schmankerln bleibt der Käse von den neun Almen und drei Talsennereien.

Bewusst haben die Veranstalter den Termin um zwei Wochen verschoben – die Markteröffnung mit Käseanschnitt und Politikerreden beginnt am Samstag, 1. September, um 11 Uhr. „Wir möchten unserem Almkäse noch mehr Zeit für die Reife geben“, erläutert Hermann Huber, Obmann des Vereins Genussregion Paznauner Almkäse.

Schon jetzt könne er sagen, dass die bisherige Almsaison hervorragend war: „Die Regentage im Juni und Juli waren kein Problem, es gab danach immer wieder trockene Tage. Die Tiere haben wir auf saftige Almböden treiben können.“ Für die Senner wurden – so Huber – auf allen neun Almen der Genussregion immer wieder Hygiene­schulungen organisiert. Von den ersten Verkostungen sieht sich der Obmann bestätigt: „Die Produktqualität passt heuer bestens, was nicht jedes Jahr eine Selbstverständlichkeit ist.“

In Summe werden in der vom Lebensministerium zertifizierten Genussregion jährlich 90 Tonnen Almkäse produziert. Der Großteil wird ab Hof bzw. direkt vermarktet. Bereits mehr als ein Drittel der Schmankerln kommt als Markenprodukt in Handelsketten, zu Lebensmittelgroßhändlern im Bezirk sowie in diverse kleine Läden im Tal.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

„Der Paznauner Almkäse hat sich als regionale Spezialität endgültig etabliert“, stellt Haubenkoch Martin Sieberer fest, „Regionalität liegt weiterhin voll im Trend.“

Auch Musikfreunde kommen an dem Wochenende beim Oktoberfest voll auf ihre Rechnung. Das anspruchsvolle Rahmenprogramm bestreiten u. a. die Musikkapelle Ischgl, die St. Jakober Musikanten Jakobibrass sowie das achtköpfige Tiroler Volksmusikensemble Die Inntaler.


Kommentieren