Steiermark

Steirische Labortechnikerin von Säurespritzern getroffen

Eine Flasche Salpetersäure fiel auf den Boden und die Flüssigkeit schwappte aus dem Gefäß. Die 19-Jährige erlitt starke Verätzungen.

Graz - Eine 19-jährige Labortechnikerin ist am Montag an ihrem Arbeitsplatz in der Oststeiermark trotz Schutzkleidung von ätzender Salpetersäure an der Haut getroffen und schwer verletzt worden. Die junge Frau musste nach der Erstversorgung durch einen Arbeitskollegen und dem Notarzt in das LKH Graz gebracht werden, so die Sicherheitsdirektion Steiermark am Dienstag.

Die Frau aus dem Bezirk Weiz hantierte gegen 12 Uhr im AT&S Leiterplatten-Werk in Fehring (Bezirk Feldbach) mit ihren Arbeitsgeräten, als plötzlich eine Flasche Salpetersäure auf den Boden fiel und die Flüssigkeit aus dem Gefäß schwappte. Die Säurespritzer trafen die 19-Jährige an den Händen, im Gesicht und im Bereich des Oberkörpers. Sie erlitt starke Verätzungen. (APA)

Verwandte Themen