Forstarbeiter im Flachgau von gefälltem Baum getroffen

Die Buche stürzte in die falsche Richtung und begrub den 22-Jährigen. Er erlitt schwere Verletzungen.

Salzburg - Bei Schlägerungsarbeiten in einem Wald am Haunsberg im Salzburger Flachgau ist am Montag ein 22-Jähriger von einem Baum getroffen und schwer verletzt worden. Ein Kollege des Forstarbeiters wollte eine gefällte Buche, die an einer Astgabel hängengeblieben war, mit der Motorsäge losschneiden. Dabei drehte sich der fallende Baum in die falsche Richtung und begrub den in 20 Meter Entfernung stehenden 22-Jährigen, teilte die Polizei mit. Der Arbeiter erlitt dabei schwerste Verletzungen. Nach der Bergung des Mannes wurde er vom Notarzt erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in die Chirurgie West des Salzburger Landeskrankenhauses geflogen. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte