Benkos Signa Holding errichtet Hochhäuser am Hauptbahnhof

88 und 60 Meter hohe Gebäude geplant - Sollen Büros, Hotel und Geschäfte beherbergen.

Wien – Die Signa Holding, das Unternehmen des Tiroler Immobilieninvestors Rene Benko, nimmt das nächste Projekt in Wien in Angriff: Das Unternehmen hat sich ein Baufeld beim Hauptbahnhof gesichert und plant, dort zwei Hochhäuser zu errichten, teilte ein Unternehmenssprecher der APA mit. Eines der Gebäude soll rund 88 Meter, das andere etwa 60 Meter hoch werden.

Der Start der Bauarbeiten ist für 2014/2015 vorgesehen, die Fertigstellung zwei Jahre später. Die Signa Holding hat von den ÖBB das sogenannte Baufeld A.01 erstanden, das direkt am Wiedner Gürtel liegt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Gebäude sollen gemischt genutzt werden und Büros, Geschäfte und auch ein Hotel beherbergen. Weiters ist ein Direktzugang zum neuen Bahnhofsgebäude vorgesehen. Mit den Türmen will die Signa Holding einen „städtebaulichen Akzent“ in Wien setzen, hieß es - wobei es noch keine Details zur architektonischen Gestaltung gibt.


Kommentieren


Schlagworte