„Braunschlag“, „DIE NACHT“ und versteckte Kamera

Vieles neu im ORF ab Herbst: So moderiert Publikumsliebling Mirjam Weichselbraun eine neue Version der „Versteckten Kamera“. Die „Donnerstag Nacht“ mit Stermann, Grissemann & Co. wechselt auf den Dienstag und wird dort zur „DIE Nacht“. Ein weiteres Highlight: Die Serie „Braunschlag“ mit Robert Palfrader und Nicholas Ofczarek.

Wien - Achtung, Falle! Streiche mit versteckter Kamera stehen beim neuen Mittwochabend auf ORF eins ab 17. Oktober 2012 auf dem Programm. Jeweils um 21.05 Uhr moderiert Mirjam Weichselbraun die neue Candid-Camera-Show „Hast du Nerven?“, in der das Nervenkostüm von Versteckte-Kamera-Opfern und ihren Lockvögeln auf die Probe gestellt wird. Als Fallensteller und Drahtzieher bei den Zuspielungen ist Kabarettist und Schauspieler Werner Sobotka mit dabei. Er dirigiert quasi als „Mann im Ohr“ über Funk die Lockvögel und soll sie zu komischen und schrägen Aktionen animieren. Der beste Streich wird in der Show prämiert und das Opfer für die erlittene Nervenprobe entschädigt.

Mirjam Weichselbraun über ihre neue Aufgabe: „Die Grundidee ‚Versteckte Kamera‘ gibt es ja schon länger, und ich habe diese Shows immer total lustig und spannend gefunden. In Deutschland hatte ich bereits einige Male die Möglichkeit, als ‚Lockvogel‘ Leute reinzulegen, deshalb freue ich mich jetzt als Moderatorin dieser Show dabei zu sein. Besonders spannend finde ich die Idee, das Verhalten von Menschen in Ausnahmesituationen – ohne dass diese wissen, dass die Kamera dabei ist – zu beobachten. Kann manchmal auch ganz schön gemein sein, aber man tut ja niemandem weh damit.“

Unter dem Motto „Blick auf das Leben“ steht nach „Hast du Nerven?“ um 22.05 Uhr am neuen ORF-Mittwochabend das „einser team“ auf dem Programm. In der neuen Dokusoap rücken Armin Assinger und sein Expertenteam aus, um dort, wo sie benötigt werden, Lebenshilfe zu geben – vom persönlichen „Hinterholz 8“ über hohe Schulden, familiäre Probleme bis hin zur Hilfe zur Selbsthilfe. In die Lebenswelten der Österreicherinnen und Österreicher taucht auch Mari Lang in ihrem neuen Reportageformat um 22.50 Uhr ein. Für die junge Reporterin geht es raus aus dem Studio direkt an die Schauplätze im ganzen Land.

Start von „Braunschlag“ und „DIE NACHT“

Noch bevor der neue Mittwochabend von ORF eins on Air geht wandert die ehemalige „Donnerstag Nacht“ auf den Dienstag und wird dort zur „DIE NACHT“. Starttermin ist der 18. September. An diesem Datum lässt der ORF auch die bereits vor Sendestart Kult gewordene Serie „Braunschlag“ mit Robert Palfrader und Nicholas Ofczarek anlaufen. Sie soll ab 20.15 Uhr in einer Doppelfolge den Auftakt zur „DIE NACHT“ bilden, wenn sich Palfrader und Ofczarek auf die Suche nach einem mehr oder weniger geeigneten Wunder machen, um ihre Gemeinde vor dem Ruin zu bewahren.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Es folgen Dirk Stermann und Christoph Grissemann mit „Willkommen Österreich“ und im Anschluss sind neue Folgen von „Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben“ zu sehen. Um 23.20 Uhr feiert die „Sendung ohne Namen“ nach vierjähriger Pause ein Comeback und abgerundet wird „DIE NACHT“ mit Manuel Rubeys ursprünglich für das Internet entwickeltem Format „Fauner Consulting“.

Dass es auf ORF 2 bei den Moderatoren der täglichen TV-Illustrierten „Sommerzeit“ Rochaden geben soll und Reinhard Jesioneks Abgang beschlossene Sache sein soll, wie die Fernsehzeitschrift „tv-media“ schreibt, wollte man im ORF am Dienstag auf APA-Anfrage nicht bestätigen. Dem Vernehmen nach haben aber in Sachen „Sommerzeit“ in den vergangenen Wochen Castings mit knapp 20 potenziellen Moderatorinnen und Moderatoren, darunter auch die bisherige Stammbesetzung, stattgefunden.


Kommentieren