Regiobus erspart Telfern künftig langen Fußmarsch

Telfs – Die Bewohner der Telfer Ortsteile Sonnensiedlung und „Am Wasserwaal“ haben ab dem 3. September Grund zur Freude. Ein neuer Regiobus ...

Telfs –Die Bewohner der Telfer Ortsteile Sonnensiedlung und „Am Wasserwaal“ haben ab dem 3. September Grund zur Freude. Ein neuer Regiobus erspart nämlich den Anrainern den Fußweg bis zum Ortszentrum und dem Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen.

„Nach neun Jahren gelingt es endlich, ein Versprechen einzulösen“, betont Bürgermeister Christian Härting am Mittwoch bei einem Pressegespräch. Auch Jörg Angerer, Geschäftsführer vom Verkehrsverbund Tirol (VVT), bestätigt: „In den vergangenen Jahren ist nichts weitergegangen. Diese Aufbruchstimmung freut uns“, freute er sich.

LHStv. Anton Steixner ist überzeugt, „dass diese Verbindung von den Bewohnern angenommen wird“. Entlang der beiden abgelegenen Siedlungsgebiete entstehen fünf neue Regiobus-Haltestellen, die den knapp 1000 Siedlungsbewohnern zugutekommt. Der Bus fährt ab 3. September jeweils an Werktagen im Stundentakt von 6.15 bis 18.15 Uhr ab der Wendestelle „Am Wasserwaal“ zum Bahnhof.

Der VVT kooperiert dafür mit dem heimischen Busunternehmer Klaus Dietrich. Durch den Regiobus entstehen bei ihm zwei neue Arbeitsplätze. Für den Regiobus nehmen Gemeinde, VVT und Land viel Geld in die Hand: 320.000 Euro kostet dieser im Jahr, davon werden 195.000 vom Land bezahlt. Der Fahrplan mit den Haltestellen ist im Internet unter www.vvt.at zu finden. (ale, saku)